• Flag
  • Flag

Dr. Reilmann leitet PRIDE-HD Studie in Europa

Im ersten Quartal 2013 wird die PRIDE-HD Studie in Europa, Nordamerika und Australien den Effekt von Pridopidine (früher ACR-16) auf die motorischen Beschwerden von Huntington Patienten untersuchen. Primäres Ziel der Studie ist die Wirksamkeit höherer Dosierungen des Medikments zu testen als bisher angwendet wurden. Die Studie wird von den Coordinating Principle Investigators Ralf Reilmann, Karl Kieburtz und Bernhard Landwehrmeyer geleitet. Die Studie wird vom EHDN unterstützt und von der Firma TEVA gesponsort. Mehr Informaionen an anderer Stelle.