• Flag
  • Flag

Dr. Reilmann als Co-Chair der MDS-Task Force zur Definition neuer Diagnosekriterien der Huntington'schen Krankheit berufen

Die Movement Disorders Society hat auf Initiative von Herrn Dr. Ralf Reilmann und Herrn Prof. Christopher Ross von der Johns Hopkins University in Baltimore eine Task Force einberufen, die sich mit der Definition neuer diagnostischer Kriterien der Huntington'schen Kranlheit befassen soll. Die Initiative basiert auf einer Veröffentlichung im Movement Disorders Journal, in der die Argumente und Hintergründe von Dr. Reilmann, Prof. Blair Leavitt und Prof. Christopher Ross dargelegt wurden (Reilmann et al. 2014). Hintergrund ist die Absicht die klinische Versorgung von symptomatischen Patienten, asymptomatischen Genträgern, Risikopersonen und Angehörigen zu verbessern.