• Flag
  • Flag

LEGATO-HD (Laquinimod)

Die LEGATO-HD Studie der Firma TEVA mit Laquinimod wird aktuell am GHI durchgeführt. Laquinimod ist ein Wirkstoff, der zu einer Modulation der Immunantwort des Körpers führt. Er wurde bereits ausführlich bei Patienten untersucht, die  an einer Multiplen Sklerose leiden. Durch die vom mutierten Eiweiss Huntingtin verursachten Veränderungen im Gehirn kommt es bei Huntington Betroffenen zu einer Immunreaktion u.a. mir Aktivierung von sogennanter Mikroglia und sekundären Botenstoffen und Wachstumsfaktoren im Gehrn. Die Anwendung von Laquinimod hat in genetischen Modellen der Huntington'schen Krankheit eine Verbesserung des Verlaufs der Erkrankung bewirkt. Diese von Dr. Reilmann international geleitete Phase II Studie untersucht bei 400 Patienten in ca. 50 Zentren weltweit die Verträglichkeit von Laquinimod bei Huntington Patienten und mögliche Wirkungen auf den Verlauf der Erkrankung. Der Effekt des Medikaments soll durch klinische Untersuchungen z.B. der Motorik (u.a. mit den Q-Motor Untersuchungen), der geistigen (kognitiven) Leistungsfähigkeit und der psychische Symptome erasst werden. Zudem wird erstmals in einer so großen Studie auch das Hirnvolumen aller Teilnehmer zu Beginn und am Ende durch eine MRT gemessen. Die Studie dauert für jeden Teilnehmer ca. 1 Jahr.

Die Rekrutierung für die LEGATO-HD ist abgeschlossen.